Jetzt anfragen: office@chillmahl.com Telefon +49.160.99880098
✔︎ sicher ✔︎ kontaktlos ✔︎ lecker

Schlagwort: #healthy

Asiatische-Spitzkohl-Suppe

Asiatische Spitzkohl-Suppe

Design Legend Eli Parker Celebrates His 80th Birthday

  • Die Kombination aus der milden Spitzkohlsuppe und dem süß-sauren, scharfen und knackigen Topping aus Chili, Erdnüssen und Rotkohl macht die asiatische Suppe zu einem kulinarischen Highlight. Zusätzlich liefern die vielen gesunden Zutaten eine immunstärkende Vitamin- und Mineralstoffportion, die uns die letzten Tage vor dem Frühlingsanfang stärken. 

    Das gesunde Wintergemüse kommt in diesem Rezept in zwei verschiedenen Variationen zum Einsatz.

    Der bekannte Kohlkopf ist schon seit dem 8. Jahrhundert in Europa bekannt. Die bekömlichste Kohlsorte ist der Spitzkohl. Er ist zarter, schneller garend, leicht verdaulich und dient hier als Suppenbasis. Der ballaststoffreiche Rotkohl wird in diesem Fall roh verzehrt und bringt zusammen mit den Erdnüssen den Biss in die cremige Suppe. Gerade die Anthocyan-Farbstoffe im Rotkohl haben eine vielfältige positive Wirkung auf die Gesundheit. 

      Das Rezept ist für 4-6 Personen.

    Viel Spaß beim Nachkochen!

    ZutatenAsiatische-Spitzkohl-Suppe von dichtem

    • 250 g Rotkohl
    • 60 g Erdnüsse geröstet
    • 2 Chilischoten
    • 1 TL Zucker
    • 2 EL Apfelessig
    • 1 EL Öl
    • 1,5 L Gemüsebrühe 
    • Salz, Pfeffer
    • 250 g Mie-Nudeln
    • 3 Lauchzwiebeln
    • 50 g Ingwer
    • 2 Knoblauchzehen
    • 2 Stangen Zitronengras

    Asiatische-Spitzkohl-Suppe

    Zubereitung 

    Den Rotkohl in feine Streifen hobeln. Eine Chilischote und die Erdnüsse grob hacken. Anschließend Chili und die Erdnüsse mit Zucker, Apfelessig und Öl verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mie-Nudeln nach Packungslage zubereiten.
    Lauchzwiebeln putzen und halbieren. Knoblauch und Ingwer schälen. Eine Chilischote, Zitronengras und die Lauchzwiebeln hacken und zu einer feinen Paste pürieren. Den Spitzkohl in hobeln.
    In einem Topf 2 EL Öl erhitzen und die Paste ca. 2 min unter rühren erhitzen. Mit der Brühe ablöschen und den Spitzkohl zusammen mit Salz und Pfeffer ungefähr 10-15 min kochen. 
    Anschließend die Suppe pürieren, etwas abkühlen lassen und die Kokosmilch dazugeben. 
    Die Nudeln in der Bowl verteilen, mit der Suppe übergießen und mit dem frischen Rotkohl und der Erdnuss-Chili-Mischung toppen. 

    Asiatische-Spitzkohl-Suppe von oben


Letzte Blogartikel

#healthy, Asiatisch, Kohl, Rezept, Rotkohl, Spitzkohl, Suppe

Rainbow Rolls

Rainbow Rolls – schnell, leicht & lecker

Design Legend Eli Parker Celebrates His 80th Birthday

  • Geduldig sein, heißt es.
    Leider müssen wir noch etwas auf den Frühlingsanfang warten. Auch wenn einem schon die einen oder anderen Krokuss Sprösslinge begegnen, beginnt der Frühling offiziell erst in einem Monat. 
     
    Um die letzten grauen Wintertage noch gut zu überstehen, empfehlen wir euch unsere bunten Rainbow Rolls!
    Farbenfroh, gesund und saulecker noch dazu – so bringt ihr den Frühling vorzeitig auf euren Teller!
     
    Neben der Roten Beete, der gelben Steckrübe und dem grünen Spinat harmonieren die rohe Karotte und die saftige Gurke perfekt mit der cremig, etwas scharfen Erdnusssoße. Die mit dem Rote Beetesaft eingefärbten pinken Glasnudeln peppen die spring Rolls optisch noch auf. 
    Unsere Geheimzutat allerdings findet ihr unten in dem Rezept!
     
    Die Rote Beete sorgt für eine ordentliche Portion Vitamine und Antioxidatien. Das aktuelle Saisongemüse Steckrübe beliefert uns dann noch reichlich mit Vitamin C und Calcium und dank des Spinats erhalten wir wichtiges Magnesium und Vitamin A. Und wenn das noch nicht genug ist, steckt in der Karotte eine Menge Carotin, das besonders gut für unser Immunsystem ist. Zum krönenden Abschluss erhalten wir dann durch die Erdnussbutter noch essentielle gesunde Fette. Die Rainbow Rolls sind somit nicht nur lecker sondern auch super gesund.

    Zutaten                                         Erdnusssoße

     
    185 g Räuchertofu                                                                           2 EL Erdnussbuttter
    15 g Vollkornmehl                                                                            2 cm Ingwer (gerieben)
    2 EL Sojasoße                                                                                   2 EL Sojasoße
    Halbe Gurke                                                                                       4 EL Kokosmilch
    Eine große Karotten
    100 g Steckrübe
    70 g Rote Beete
    6 Blätter Reispapier (groß)
    25 g Glasnudeln
    3 EL Rote Beetesaft
     
    Rainbow Rolls gestapelt

    Zubereitung

    1. Den wässrigen Teil der Gurke entfernen. Karotten, Steckrübe, Rote Beete und die Gurke schälen und in dünne Stifte schneiden. 
    2. Den Tofu in Stifte schneiden, in Sojasoße legen und im Vollkornmehl wälzen. Kurz in der Pfanne anbraten. 
    3. Die Glasnudeln mit heißem Wasser übergießen und den färbenden Rote Beetesaft dazugeben.
    4. Die Erdnussbutter zusammen mit dem Ingwer, der Sojasoße und der Kokosmilch erhitzen und verrühren.
    5. Nun muss man schnell sein. Alle Komponenten müssen fertig bereit liegen. In einem tiefen Teller lauwarmes Wasser geben und die Reispapierblätter einzeln für 5-7 Sekunden im Wasser ziehen lassen. Nach jeder fertigen roll erst das nächste Blatt einweichen. (dürfen nicht zu weich werden)
    6. Einen Teil der Komponenten mittig auf das Reispapierblatt geben und mit der Erdnusssoße toppen. Zuerst die Seiten und dann eine lange Seite hochklappen.  
     
    Rainbow Roll Komponenten

    Rainbow Rolls gestapelt


Letzte Blogartikel

#healthy, Erdnusssoße, foodheaven, rainbow, Rezept, rolls, Tofu, Vegan

Goldene Milch

Goldene Milch – das Richtige bei Hamburger Schietwetter

Design Legend Eli Parker Celebrates His 80th Birthday

  • Die goldene Farbe wird der Milch durch das in Kurkuma enthaltene Curcumin verliehen. Das ist ein orange-gelber Farbstoff, der leicht antioxidativ und entzündungshemmend wirkt. Dieses Rezept vereint zwei “Wunder-Knollen”, denn Ingwer und Krukuma haben beide einen verdauungsfördernden Effekt und können bei zum Beispiel Völlegefühl Abhilfe schaffen. Ingwer wird auch zur Erkältungs-Vorbeugung verwendet. 

    Dieses gelbgoldene Getränk ist perfekt für regnerische Tage, wie sie typisch sind für Hamburg. Wer liebt nicht ein wohlig warmes Gefühl, dass sich langsam im Körper ausbreitet. Eine herrliche Kombination aus Süße, Schärfe und Gewürzen. 

    Wir wollen auf jeden Fall mehr! 

      Hier gehts zum Rezept!

    Kurkuma Knolle

    Zutaten für 4 Portionen:

    • 500ml Hafermilch
    • 500ml Sojamilch
    • 4cm breites Stück Ingwer
    • 4cm breites Stück Kurkuma oder 1 ½ TL Kurkuma gemahlen
    • 1 TL Zimt 
    • 1 EL Honig
    • 1 Prise Pfeffer frisch gemahlen

    Zubereitung:

    Tipp: Da Kurkuma stark färbt solltet ihr eure Fingerspitzen mit Öl einreiben, und nach dem Schälen und Zerreiben sofort eure Hände gründlich waschen. 

    1. Ingwer und Kurkuma schälen und auf einer feinen Küchenreibe zerreiben.
    2. Hafer- und Sojamilch in einen Topf geben und mit Ingwer-, Kurkumaabrieb, Zimt und einer Prise Pfeffer auf mittlerer Stufe erhitzen.
    3. Den Honig mit einem Löffel in die Milch einrühren und die Milch weiter unter Rühren erhitzen, ohne dass die Milch anfängt zu kochen.
    4. Die Milch vom Herd nehmen und durch ein feines Sieb in Tassen oder Gläser füllen.

    Goldene Milch im Glas


Letzte Blogartikel

#healthy, gold, Goldenemilch, Ingwer, Kurkuma, laktosefrei, scharf, süß, Vegan

Avocadoschnitte

Avocadoschnitte – glutenfreies & veganes Walnussbrot

Design Legend Eli Parker Celebrates His 80th Birthday

  • Abgesehen von der köstlichen Avocado, läuft uns das Wasser aufgrund unseres selbst gebackenen Brotes im Mund zusammen. Zusammen mit Tomaten und Kernen ist der Klassiker allzu gut bekannt. 
     
    Das besondere Etwas liefert in diesem Fall unser Walnussbrot, dass ohne Hefen, ohne Öl oder Gluten hergestellt wurde. Die Kombination aus Reis-. Kichererbsen- und Buchweizenmehl macht es uns einfach auf glutenhaltige Weizenmehle zu verzichten. Auch die Hefen lassen sich wunderbar durch gequelltes Flohsamenschalengel ersetzten. 
     
    Inspiriert hat uns die vegane Bloggerin Michaela von Elavegan! Unser abgewandeltes Rezept gibt es gleich hier!

    AvocadoschnitteZutaten

     
    110 g Reismehl
    110 g Kichererbsenmehl 
    120 g Buchweizenmehl 
    30 g Flohsamenschalenmehl
    450 ml Wasser
    1 TL Salz
    1 1/2 Backpulver
    45 g Walnüsse
     

    Zubereitung

    Das Flohsamenschalenmehl mit dem Wasser und unter ständigem rühren vermengen und für 25 min quellen lassen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. 
    Die verschiedenen Mehle abwiegen und zusammen mit dem Backpulver, Salz und den Walnüssen mischen.
    Mit den Händen oder einer Küchenmaschine die Zutaten miteinander verkneten, das Brot formen und einschneiden. Das Backblech mit Backpapier auslegen und das Brot für ungefähr 50 min backen.
    Tipp: Vorgeschnitten und eingefroren, lässt sich das Brot gut aufbewahren und bei Bedarf getoastet werden!

Letzte Blogartikel

#healthy, backen, Brot, Glutenfrei, hefefrei, Vegan

Linseneintopf

Linseneintopf à la Mama

Design Legend Eli Parker Celebrates His 80th Birthday

  •  

    Veganer Linseneintopf – Ein einfaches Rezept für den Herbst!

    Es gibt nichts was weniger gut zu kalten Tagen im Herbst passt, als deftige Eintöpfe und Suppen. Vor allem dann, wenn das Rezept auch noch von Mama stammt! 

    Es gibt ja nun schon allerlei Rezepte für Kürbissuppen, Kürbisquiche und co., aber heute geht es mal um die Linse. Und zwar nicht um die schwarzen Belugalinsen oder die roten Linsen, sondern die bekannteste Linsensorte in Deutschland, die Tellerlinsen. Sie schmecken leicht erdig und nussigund da sie beim Kochen sämig und weich werden, eignen sie sich perfekt für Eintöpfe. Man kann sie jedoch auch andwerweitig zubereiten, wie zum Beispiel als Aufstrich oder Bratlinge. 

    Die Hauptanbaugebiete, für die in Deutschland verkauften Linsen, befinden sich in Kanada, Spanien, in der Türkei und in den USA und können ganzjährig erworben werden. Ursprünglich stammen sie aber aus Kleinaisen und zählen zu den ersten Kulturpflanzen der Welt.

    Eintöpfe oder Suppen passen nicht nur perfekt in die kalte Jahreszeit, sondern sind easy One-Pot-Gerichte, die super schnell zurbereitet sind und sich gut in großen Mengen kochen lassen. Das heißt entweder die ganze Familie kann damit versorgt werden oder die Reste werden eingefroren und erst dann gegessen, wenn man mal keine Zeit hat frisch zu kochen. Traditionell wird der Linseneintopf mit Speck und Würstchen serviert, aber wir haben uns für eine vegane Variante entschieden.

     Zubereitung: 

    Zutaten

    Schritt 1:

    Die Linsen in einer großen Schüssel mit 1 Liter Wasser ca. eine halbe Stunde einweichen lassen. In der Zwischenzeit die Zwiebeln, Karotten und den Lauch in kleine Würfel schneiden. Ebenso die Kartoffeln schälen und kleinschneiden.

    Schritt 2:

    Zwiebeln, Karotten und Lauch in Öl andüsten. Paprikamark mit anbraten und mit den Linsen und dem Linsenwasser ablöschen. Ein Lorbeerblatt, die Nelken, Thymian und etwas Salz hinzugeben und das ganze ca. 45 Minuten köcheln lassen.

    Schritt 3:

    Die Kartoffeln zu dem Eintopf geben und weitere 15 Minuten köcheln lassen, bzw. so lange bis die Kartoffeln weich sind.

    Schritt 4:

    Einen Schluck Essig und die Prise Zucker hinzugeben und den Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

    Gesundheitsfakten:

    Tellerlinsen sind ein sehr gesundes Lebensmittel. Sie enthalten neben ihrem beeindruckenden Eiweißanteil, einen hohen Anteil an hochwertigen Kohlenhydraten und Ballaststoffen (10,4 g/100 g) und haben zudem einen sehr geringen Fettanteil. Außerdem sind sie reich an Vitaminen und Mineralstoffen, wie Magnesium, Natrium, Kalium, Zink und Folsäure. Tellerlinsen enthalten viel Vitamin B, welches wohltuend für Gehirn und Nerven sein soll. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Linsen sehr sättigend und somit auch sehr sinnvoll in einer Diät sind. 

    Nährwerte (pro 100 g)

    Kalorien309 kcal
    Eiweiß23,3 g
    Fett1,43 g
    Kohlenhydrate49,2 g

     

     

     

     

    Linseneintopf


Letzte Blogartikel

#healthy, einfach, Essen, Food, gesund, Herbst, Kartoffeln, Lecker, lifestyle, Linsen, Linseneintopf, Mama, Rezept, Schnell, Vegan, Vegetarisch

Porridge

Power Porridge – easy Frühstückrezept für den Morgen

Design Legend Eli Parker Celebrates His 80th Birthday

  • Porridge von dichtem

    Schnell, bunt und super lecker ist unser Power Porridge für den Morgen. Als Base dient der schon allzeit zubereitete Haferbrei, den wir in diesem Fall mit Goji-Beeren, Erdnussmus, Chia-Samen und in Honig karamellisierten Apfelscheiben aufpäppeln.
    Da hat nicht nur unser Magen was davon, sondern auch unser Auge. 
     
     
                          

    Zubereitung

    Zitatenliste

    Schritt 1:

    Milch in einem kleinen Topf zum kochen bringen und die Haferflocken, Honig und eine Prise Salz dazu geben. Für ca. 5 min köcheln lassen.

    Schritt 2:

    Apfel in dünne Scheiben schneiden und in einer Pfanne anbraten. Nach 5 min den Honig dazu geben, karamellisieren und mit Zimt bestreuen.

    Schritt 3:

    Das Porridge in eine Schüssel der Wahl füllen und mit den Goji-Beeren, den karamellisierten Äpfelscheiben und dem Erdnussmus anrichten. 

    Food Facts

    Neben energiebringenden Kohlenhydraten ist das Porridge eine gute Eiweißquelle und deckt bei einer Portion von 40 g schon den halben Bedarf an Magnesium am Tag.

    Das Supertalent Apfel hat in seiner Schale über 30 verschiedene Vitamine und viele Mineralstoffe wie Kalium und Eisen. Aus diesem Grund haben wir und solltet auch ihr den Apfel gründlich waschen und ihn dann mit seiner Schale zubereiten. 

    Porridge
    Eine weitere Proteinquelle ist in diesem Fall das Erdnussmus. Mit 26 g Eiweiß gehören Erdnüsse zu den proteinreichsten Nüssen. Phosphor, Eisen, Magnesium, Kalium und Calcium sind nur einige vorhandene Mineralstoffe der Erdnuss. 
     
    Den exotischen Geschmack geben die Goji-Beeren. Auch wenn es einige tolle regionale Alternativen, wie die Johannisbeere gibt, haben wir uns für die getrockneten Goji-Beeren, als eye catcher entschieden. Aufgrund das Polysaccharids LBP ist die Beere für eine hohe antioxiadtive Wirkung bekannt. Antioxidatien sind deshalb so gut, weil sie freie Radikale, die z.B. durch Rauchen, Essen oder Alkohol entstehen können, einfangen. Neben einem beschleunigtem Alterungsprozess kann eine große Ansammlung von freien Radikalen bestimmte Erkrankungen begünstigen. Aus diesem Grund sollten Lebensmittel mit antioxidativer Wirkung öfter auf unserem Speiseplan landen. 
     
    Am Ende krönt das mexikanische Pseudogetreide Chia die Vitamin und Nährstoffbombe auf unserem Teller. Wie bei den Goji-Beeren enthalten Chia-Samen eine Menge Antioxidantien. Auch Ballaststoffebieten die kleinen Samen, wodurch sie die Verdauung fördern und lange satt halten können. 

Letzte Blogartikel

#Hamburg, #healthy, Food, Frühstück, Porridge

Suppe

Fruchtiges Karotten Süppchen

Design Legend Eli Parker Celebrates His 80th Birthday

  • Nun sind auch die kalten Temperaturen bei uns eingetroffen und lassen uns den einen oder anderen Morgen mit den Zähnen klappern. 
    Suppe
    Doch so lange die Sonne ab und an mal rauskommt und wir uns mit warmen Tees und leckeren Suppen von innen warmhalten, gelingt es uns die dunklen Tage zu überstehen und sogar zu genießen. Denn wenn es draußen kalt wird, wird es drinnen umso kuschliger. Und wenn es die Sonne nicht rausschafft, dann lässt man einfach einen großen Teller heißer Orangen-Karotten Suppe für sich scheinen. 

     

    Für 6 Portionen benötigt ihr:             

    • Orange1 L Wasser
    • den Saft von drei Orangen
    • 1 EL Olivenöl
    • 1 große Zwiebel
    • 1 Knoblauchzehe
    • 15 gr Ingwer
    • Creme fraiche
    • 1 TL Salz
    • ½ TL Pfeffer
    • Prise Muskat
    • ½ TL Chilliflocken

    Wenn 6 Portionen etwas zu viel seien sollten, friert man den Rest einfach ein und genießt ihn ein anderes Mal. Dafür lässt man die Suppe nur abkühlen, füllt sie in einen Gefierbeutel, drückt die Luft etwas raus und knotet diesen dann zu. Nicht vergessen, dass sich Flüssigkeiten beim Gefrieren ausdehnen! Also etwas Platz im Beutel lassen bevor er verschlossen wird. Nun kann man die Suppe nach Bedarf auftauen.

    Zubereitung: 

    Suppe von oben

    Zuerst werden die Zwiebel, die Knoblauchzehe und die Karotten geschält und klein geschnitten. Danach schwitzt man die Zwiebel und den Knoblauch in Olivenöl in einem großen Topf an und gibt nach einer kurzen Zeit die geschnittenen Möhren und den Ingwer dazu. Schließlich wird das Wasser dazugegeben und ungefähr 13 min gekocht, bis die Karotten weich geworden sind. Anschließend gibt man die restlichen Gewürze mit dem Salz und Pfeffer und den frisch gepressten Saft von drei Orangen dazu. Das Ganze wird so lange püriert, bis keine Stückchen mehr übrig geblieben sind.
    Dann kann das leckere Süppchen auch schon auf einem Teller mit etwas Creme fraiche serviert werden.

    Wir wünschen dir guten Appetit!  


Letzte Blogartikel

#healthy, gesund, Karotte, Orange, Rezept, Suppe

Bowl

Healthy Bowl? Super Bowl? chillmahl Bowl! Dank Superfood gesund und lecker.

Design Legend Eli Parker Celebrates His 80th Birthday

  • Lebensmittel, die nicht industriell hergestellt werden, heißen im heutigen Sprachgebrauch ,,Superfood“. Ihr Markenzeichen: reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien. Damit decken sie bereits in geringer Dosierung den Nährstoffbedarf ab. Wir haben euch eine leckere Bowl mit genau diesem Superfood zusammengestellt. Für die Büropause einfach gechillt und super lecker!

    chillmahl mit der Buddha Bowl

    Die in maximal 25 Minuten zubereitete Bowl ist bis oben hin vollgepackt mit Superfoods. Die Basis unserer Bowl bildet Quinoa und Gemüse. 

    Quinoa gehört zur Pflanzengattung der Gänsefüße. Warum auch Vegetarier drauf stehen? Weil es glutenfrei ist und auch viele entzündungshemmende Wirkstoffe beinhaltet.  Die Problematik heutzutage ist, dass sich zu einseitig ernährt wird und damit ein Ungleichgewicht zwischen Basen und Säuren auftritt. Quinoa wird vom Köper basisch verstoffwechselt, so dass das Säure-Basen-Gleichgewicht bei regelmäßigem Verzehr wiederhergestellt wird. Quinoa wird seinem Ruf als Superfood also wahrlich gerecht.

    Hinzu kommen dann noch Brokkoli und Rotkohl. Beides ist reich an Vitamin C und E. Vitamin C kräftigt das Bindegewebe, da es Eiweiße im Körper zu Haut festigenden Kollagenfasern umwandelt. Auch Vitamin E kurbelt den Kollagenproduktion an und sorgt so langfristig für straffe und gesunde Haut. Hinzu kommt die antioxidantische Wirkung von Vitamin C und E. Wer auf die Linie achten möchte, wird Brokkoli, sowie Rotkohl lieben, denn beide haben nur wenige Kalorien. 

    So einfach machst du dir eine leckere Bowl

    Quinoa

    Zutaten für eine Bowl:

    • 55 g Quinoa
    • 1/2 MöhrenBrokkoli
    • 55 g Brokkoli
    • 30 g Rotkohl
    • 1 EL Gewürzmischung
    • 1 Prise(n) Meersalz
    • 1 Prise(n) Pfeffer
    • 15 g Erbsen
    • 1/2 Avocado
    • 1 l Wasser

    Für die Gewürzmischung: 

    • 2 EL Salz 
    • 1 EL Paprikapulver rosenscharf 
    • 2 TL schwarzer Pfeffer 
    • 1 1/2 TL Oregano 
    • 1 1/2 Kreuzkümmel 
    • 1 TL Knoblauchpulver 
    • 1 TL Chilipulver 


    In 5 Schritten ist die Bowl zubereitet:

    1. Für die Gewürzmischung alle Gewürze gründlich vermengen und zunächst bei Seite stellen.
    2. Die Brokkoliröschen zerkleinern, die Möhren raspeln und den Rotkohl klein schneiden. 
    3. Quinoa zusammen mit dem vorbereiteten Gemüse und 1 EL Gewürzmischung, Salz und Pfeffer aufkochen. Insgesamt 15 Minuten kochen lassen. 
    4. Die Erbsen zu dem Quinoa untermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Avocado halbieren und längst in Streifen schneiden. 
    5. Den Quinoa auf Schalen verteilen und mit den Avocadospalten dekorieren. 

     

    Die Bowl lässt nicht nur die Muskeln sondern auch den Gaumen spielen

    Die in der Bowl enthaltenden Erbsen sind eins der eiweißreichsten pflanzlichen Lebensmittel und somit perfekt für den Muskelaufbau. 

    Avocado

    Die Avocado ist nicht nur ein dekoratives Topping, sondern sie deckt ein Drittel des Tagesbedarfs an Ballaststoffen ab und enthält reichlich ungesättigte Fettsäuren – und damit auch Kalorien. Sie senkt sogar den Cholesterinspiegel. Diese Bowl hat einfach alles, was eurem Körper gut tut.

    Und das Dressing? Ein würziger Mix aus Tahini, Zitronensaft und etwas Olivenöl peppt eure Bowl auf. Bei dem Dressing ist euren Vorlieben keine Grenzen gesetzt. 


Letzte Blogartikel

#Bowl, #buddhabowl, #cleaneating, #healthy, #naturpur, Büro, chillmahl, Superfood

© 2020 chillmahl, All Rights Reserved