Jetzt anfragen: office@chillmahl.com Telefon +49.160.99880098
✔︎ sicher ✔︎ kontaktlos ✔︎ lecker

Schlagwort: zucchini

Zucchini Flammkuchen

Zucchini Flammkuchen

Design Legend Eli Parker Celebrates His 80th Birthday

  • Zucchini Flaumkuchen von dichtem

    Wenn es wieder einmal schnell gehen muss, eignet sich dieser Flammkuchen ideal. Mit wenigen Zutaten landet er in weniger als einer halben Stunde auf dem Tisch, und sieht dabei auch noch fantastisch aus. Man kann auch fertigen Flammkuchenteig nehmen, dennoch würde ich immer empfehlen den Teig selber zu machen, da man genau sieht was drin ist. Außerdem spart man sich den Verpackungsmüll. Dieser Flammkuchen eignet sich auch super als Nebendarstellerauf dem Tisch und wertet mit seinem Aussehen jedes Tischbild auf. Viel Spaß beim Nachkochen!

    Zutaten für einen Flammkuchen:

    Zucchini FlammkuchenTeig:

    • 250g Weizen-Mehl Typ 550
    • 2EL Öl
    • 125ml Wasser
    • 1 Prise Salz

    Belag

    • 4EL Frischkäse
    • ½ Zucchini
    • 1 Zweig Rosmarin
    • Salz und Pfeffer

    Was du sonst noch brauchst:

    Ofen, Backblech, Backpapier, Messer, Schneidebrett, Löffel.

    Zubereitung:

    1. Alle Zutaten für den Teig kneten und anschließend mit einem Nudelholz dünn ausrollen.
    2. Den Ofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 
    3. Das Backblech mit Backpapier auskleiden und den Teig auf das Papier legen.
    4. Mit einem Löffel Frischkäse auf dem Teig verteilen. Die halbe Zucchini in dünne Scheiben schneiden (2-3 mm) und auf der Frischkäseschicht verteilen.
    5. Etwas Salz, Pfeffer und die abgezupften Rosmarinblätter auf dem Flammkuchen verteilen.
    6. Den Flammkuchen 15-18 Minuten backen, bis der Rand knusprig ist.

    Guten Appetit!


Letzte Blogartikel

#Flammkuchen, #Mittagessen, schnellerezepte, Veggie, zucchini

Zitronenspaghetti mit gedecktem Tisch

Zitronenspaghetti

Design Legend Eli Parker Celebrates His 80th Birthday

  • Pasta geht immer, oder nicht? Mit diesen Zitronenspaghetti bringt ihr den Sommerschnell und einfach auf den Tisch. Das frische Aroma der Zitrone und das mediterrane Gemüse sind die perfekten Begleiter für die Spaghetti. Das Gemüse bringt eine gute Portion an Vitaminen und Mineralstoffen, der frische Zitronensaft Vitamin C mit und das Olivenöl sorgt dafür, dass die fettlöslichen Vitamine auch vom Körper aufgenommen werden können. Ich finde, dass sich Kräuter-Feta am besten für dieses Gericht eignet, aber ihr könnt auch normalen verwenden. Besonders gut macht sich dieses Gericht in der Abendsonne auf Balkon oder Terrasse, bei einem Glas Weißwein. Viel Spaß beim Kochen!

    Zutaten: 

    Zitronenspaghetti

    • 170 g Spaghetti (trocken) 
    • 3 g Salz
    • ¾ l Wasser
    • 100 g Aubergine
    • 160 g Zucchini
    • 80 g grüne Oliven (gefüllt mit Paprikapaste)
    • 1 Bio-Zitrone
    • 8 g Olivenöl
    • ½ TL Pfeffer
    • 90 g (Kräuter-)Feta

    Zubereitung:Zitronenspaghetti auf zwei Teller

    1. Aubergine, Zucchini waschen und in Würfel schneiden. Das Wasser in einem Topf, mit dem Salz zum kochen bringen.
    2. 1 EL Olivenöl in eine Pfanne geben und das Gemüse bei mittlerer Hitze 5 Minuten anbraten, bis es gar, aber noch bissfest ist. Die Spaghetti in das kochende Wasser geben.
    3. Die Zitrone ordentlich abwaschen, mit einer feinen Reibe die Schale abreiben, dann die Zitrone auspressen und 45 g Saft für später zu Zeite stellen. Die eine Hälfte des Abriebs und den übrigen Saft mit zu den Spaghetti in das kochende Wasser geben.
    4. In einer Schüssel das Olivenöl mit den 45 g Zitronensaft und der anderen Hälfte des Abriebs  vermengen und mit Pfeffer würzen. Die Oliven in Scheiben, den Feta-Käse in kleine Würfel schneiden und mit in die Schüssel geben.
    5. Die Spaghetti abgießen, wenn sie aldente sind. Das Gemüse und die Spaghetti mit in die Schüssel zu Oliven und Feta geben und alles gut durchmengen.

    Tipp: Der Feta kann auch im Nachhinein, je nach Belieben, über die Pasta gestreut werden. So ist dieses Gericht auch wunderbar für Veganer geeignet

     


Letzte Blogartikel

aubergine, mediterran, Pasta, schnellundeinfach, Spaghetti, Vegetarisch, Zitronenspaghetti, zucchini

Gemüse Bratlinge

Gemüse-Bratlinge

Design Legend Eli Parker Celebrates His 80th Birthday

  • Diese Woche in unserer Homeoffice-Küche: Gemüse-Bratlinge aus Mais und Zucchini. Die Zubereitung für den perfekten Dip, gibt es auch noch oben drauf. Schon Gemüse Bratlingegewusst – Zucchini ist die Mehrzahl und man spricht von einem Zucchino. Die Zucchini glänzen durch ihren Gehalt an Calcium, Magnesium, Eisen sowie einigen Vitaminen und außerdem haben sie einen geringen Kaloriengehalt. Mais und Zucchini sind hier eine gute Geschmackskombination, außerdem kann der süße Mais auch so manches Kind überzeugen. Quark und Ei versorgen dich mit Proteinen. Das Ei sorgt zusammen mit dem Mehl für den Zusammenhalt der Bratlinge, und geben dem ganzen noch mehr Geschmack. Viel Spaß beim Ausprobieren.

    Zutaten für ca. 6 BratlingeGemüse Bratlinge mit Besteck

    • 120 g Mais (aus der Dose)
    • 150 g Zucchini
    • 1 Ei
    • 2-3 EL Dinkel-Vollkornmehl
    • 20 g Zwiebel 
    • etwas Rapsöl

    Zutaten Minzquark

    • 140 g Quark
    • 1 Zweig Minze
    • 50 g Gurke
    • 1 EL Limettensaft

    Gemüse Bratlinge mit QuarkZubereitung

    1. Zucchini waschen, grob reiben und die Zwiebel in
      kleine Würfel schneiden. Mais, Ei, Mehl, Zucchini und Zwiebel in eine Schüssel geben und ordentlich vermengen. Die Masse mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
    2. In einer Pfanne etwas Öl auf mittlerer Stufe erhitzen und dann 2-3EL der Bratling-Masse in die Pfanne geben und platt drücken. Von beiden Seiten ungefähr 3 Minuten braten bis der Bratling goldbraun ist. In einer großen Pfanne können gleichzeitig mehrere Bratlinge gebraten werden. 
    3. Für den Quark die Minze fein hacken, die Gurke in kleine Würfel schneiden und alles zusammen mit dem Quark in einer Schüssel vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. 

    Tipp: Die fertigen Bratlinge können auf einem Teller im Ofen warm gehalten werden. Dafür den Ofen auf niedrigste Stufe einstellen.


Letzte Blogartikel

Gemüse, Gemüsebratlinge, gesunderezepte, mais, Quarkdip, Veggie, zucchini

Rote Bete - Zucchini - Quiche

Rote Bete – Zucchini – Quiche

Design Legend Eli Parker Celebrates His 80th Birthday

  • Rote Bete - Zucchini - Quiche Auch wenn wir im Moment viel Zeit zu Hause verbringen, muss es mittags doch oft schnell gehen, deshalb habe ich mich hier für einen fertigen Quiche-Teig entschieden. Den findet ihr in fast jedem Supermarkt. Schnelle Gerichte können auch gesund gestaltet werden, wichtig ist dabei der Einsatz von frischem Gemüse als Mengenbestandteil und nicht nur als kleine Beilage.

    Auch wenn manche von euch Rote Bete nicht so sehr mögen, solltet ihr diesem Rezept eine Chance geben, denn sie ist hier in bester Gesellschaft und man schmeckt sie nicht so stark raus. Einfaches Rezept und fantastischer Geschmackdurch die Kombination aus süß und herzhaft in einem Verhältnis, in dem beide Komponenten gleich gut zur Geltung kommen. Viel Spaß beim Ausprobieren. 

    Zutaten

    • Quiche-Teig (rund, 32cm Durchmesser)
    • 3 Eier 
    • Rote Bete - Zucchini - Quiche 70g Ziegenfrischkäse
    • 50ml Sahne
    • Salz
    • Pfeffer
    • 1 Rosmarinzweig gehackt
    • 80g Zwiebel
    • 250g Rote Bete
    • 180g Zucchini
    • 90g Birne
    • 2 TL Honig
    • etwas Öl

    Zubereitung

    Rote Bete - Zucchini - Quiche Stück

    1. Zwiebel, Rote Bete und Zucchini in Würfel und die Birne in Scheiben schneiden. In einer Pfanne mit etwas Öl Zwiebel-, Rote Bete- und Zucchiniwürfel für 10 Minuten auf mittlerer Stufe anbraten. 
    2. Den Quiche-Teig* in eine runde Form geben und andrücken. Den Ofen auf 200°C vorheizen, das Gitter nicht in der Mitte sondern eine Schiene tiefer platzieren.
       *Wenn ihr den Quiche-Teig selber machen wollt, dann schaut doch bei unserem Rezept: Quiche mit Spinat und Tomaten vorbei https://chillmahl.com/gesunde-rezepte/quiche-mit-spinat-und-tomaten-rezept. Dort ist beschrieben, wie man Quiche-Teig selber machtEier, Sahne, Ziegenfrischkäse, Salz, Pfeffer  und Rosmarin verquirlen.
    3. Rote Beete und Zucchini auf dem Teig verteilen, die Eier-Sahne-Mischung darüber geben und zum Schluss die Birnenscheiben gleichmäßig verteilen und leicht eindrücken.
    4. Die Quiche für 35-40 Minuten backen. Drei Minuten bevor ihr die Quiche rausholt, den Honig gleichmäßig über die Quiche verteilen, das klappt besonders gut mit einem Honigspender, sonst den Honig vorher ein wenig erwärmen. 

    Tipp: die Quiche warm servieren und genießen. Sie macht sich besonders gut auf einer erhöhten Tortenplatte.


Letzte Blogartikel

einfach, Quiche, quicherezept, Rezept, rote bete, Schnell, süß, zucchini

© 2020 chillmahl, All Rights Reserved