Jetzt anfragen: office@chillmahl.com Telefon +49.160.99880098
✔︎ sicher ✔︎ kontaktlos ✔︎ lecker

Schlagwort: Gnocchi

Süßkartoffel Gnocchi

Glutenfreie Süßkartoffel-Gnocchi

Design Legend Eli Parker Celebrates His 80th Birthday

  • Die glutenfreien Süßkartoffel-Gnocchi haben wir mit frischen Pfifferlingen, da diese gerade Saison haben, Zucchini, Zitrone und etwas Weißwein kombiniert. Heraus kam ein leckeres, frisches Sommergericht, das auch noch vegan und glutenfrei ist. Als glutenfreie Alternative zu normalem Mehl haben wir uns für Buchweizenmehl entschieden. Die Süßkartoffel bringt mehr Zucker mit als normale Kartoffeln, dafür aber auch ordentlich Vitamin E und Kalium. Vitamin E schützt unsere Zellen durch seine antioxidative Wirkung. Die frischen Pfifferlinge haben Ballaststoffe, B-Vitamine und auch Eisen im Gepäck. Sollte euch eine gewisse Cremigkeit fehlen, könnt ihr gern etwas Soja Cuisine hinzugeben, schmeckt genauso gut. Viel Spaß beim Kochen!

    Zutaten für 2-3 Portionen:

    Süßkartoffel Gnocchi

    • 1 große Süßkartoffel
    • (250g gekocht)
    • 190g Buchweizenmehl
    • ½ TL Salz
    • ½ TL Pfeffer
    • 2 EL Olivenöl
    • 1 Knoblauchzehe
    • 2 Rosmarinzweige
    • 140g Pfifferlinge
    • 150g Zucchini
    • 2 EL Weißwein
    • 2 EL Zitronensaft
    • optional: 50ml Sahneersatz

    Zubereitung:

    1) Süßkartoffel schälen, kleinschneiden und in einem Topf mit Wasser und etwas Salz kochen, bis die Stücke gar sind. Anschließend mit einem Kartoffelstampfer zu einer glatten Masse verarbeiten. Falls die Masse nicht fein genug wird, mit einem Pürierstab nacharbeiten.Süßkartoffel Gnocchi

    2) Die Süßkartoffelmasse zusammen mit Mehl, Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermengen. Die Masse wird glatt, jedoch lässt sie sich nicht verarbeiten wie normale Gnocchi.

    3) In einem großen Topf 750ml Wasser und etwas Salz zum kochen bringen. Mit zwei kleinen Löffeln etwas Gnocchi Masse von dem einen Löffel in den anderen abstreifen bis ein glatter, ovaler Gnoccho entstanden ist, der in das kochende Wasser gegeben wird. Mit einer Schöpfkelle die fertigen, oben schwimmenden Gnocchi abschöpfen und in ein Sieb geben. Die Gnocchi einmal mit Wasser abspülen.

    4) Eine Pfanne auf mittlerer Stufe vorheizen. Die Knoblauchzehe schälen und halbieren, die Rosmarinzweige kurz in eine Schüssel mit kaltem Wasser tauchen. Erst das Öl und anschließend Knoblauch, Rosmarin  und die Gnocchi in die Pfanne geben und für 4-5 Minuten anbraten. Die Gnocchi in eine Schüssel geben, Knoblauch und Rosmarin in der Pfanne lassen.

    5) Während die Gnocchi gebraten werden, Zucchini waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Pfifferlinge putzen. Die Zucchinistücke in die noch heiße Pfanne geben und für 2 Minuten allein anbraten, anschließend mit Wein ablöschen und die Pfifferlinge hinzugeben. 

    6) Nach 3 Minuten die Gnocchi noch einmal mit in die Pfanne geben, mit Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken und optional den Sahneersatz hinzugeben.

    Guten Appetit!


Letzte Blogartikel

Glutenfrei, Gnocchi, Pasta, Sommerrezept, Süßkartoffel, Vegan

Gnocchi

Das perfekte Herbstrezept: Kürbis-Gnocchi in Lauch-Sahne-Soße

Design Legend Eli Parker Celebrates His 80th Birthday

  • ürbisse stammen aus Mittel- und Südamerika und mit einem Gewicht von bis zu 1000kg, sind sie etwa so schwer wie ein ausgewachsener Eisbär und gehören somit zu den größten Früchten des Pflanzenreichs. 
    Kürbis wirkt aufgrund seines hohen Mineralstoff- und Vitamingehalt entwässernd und verdauungsfördernd. Außerdem enthält er viel Beta-Carotin, Niacin und Eisen, was einen positiven Effekt auf Haare, Nägel und Bindegewebe hat.
    Super lecker sind übrigens auch die Kerne als Snack für zwischendurch und aufgrund der enthaltenen Phytosterine senken sie den Cholesterinspiegel und helfen bei Prostatabeschwerden.
    Kürbis schmeckt nicht nur als Suppe, sondern ist vielseitig kulinarisch einsetzbar, zum Beispiel in unseren leckeren Kürbis-Kartoffel-Gnocchi mit cremiger Lauch-Sahne-Soße. Dieses Gericht ist nicht nur mega lecker, sondern passt auch noch perfekt in den bevorstehenden Herbst! Außerdem ist es super einfach in der Zubereitung und für jedermann zum Nachkochen geeignet.

    Zutaten Gnocchi

    Zubereitung Gnocchi

    Schritt 1: 

    Kürbis in grobe Stücke teilen und im Ofen weichgaren. Kartoffeln schälen und 15-20 Minuten im Wasser kochen, bis sie weich sind. In einer großen Schüssel den Kürbis und die Kartoffeln zu einem feinen Pürree stampfen.

    Schritt 2: 

    Mehl, Stärke und die restlichen Gewürze zu dem Pürree geben und solange kneten bis ein glatter, formbarer Teig entsteht. Falls der Teig noch zu klebrig ist, noch etwas mehr Mehl hinzugeben.

    Schritt 3:

    Den Teig in 4 Teile zerlegen und in ca. 2 cm dicke Rollen formen. Mit einem Messer jeweils fingerbreite Stücke abschneiden, oval formen und mit der Gabel eine leichte Maserung eindrücken. Die Gnocchi in kochender Brühe solange kochen, bis sie nach oben schwimmen. Dann abschöpfen und in einer großen Schale sammeln.

     

    Zutaten Gnocchi Soße

    Zubereitung Soße

    Schritt 4: 

    Für die Soße, den Lauch in schmale Scheiben schneiden und mit etwas Öl in der Pfanne anbraten, bis er ein wenig zusammengefallen ist. Danach Sahne und Zitronensaft hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Soße für ein paar Minuten köcheln lassen. Die Gnocchi zu der Soße geben und anrichten. 

    Alternativ schmecken die Gnocchi auch sehr lecker in Salbeibutter oder in einer klassischen, hausgemachten Tomatensoße.

     

     
     
    Gnocchi
     
     

    Schickt uns gerne eure Kreationen oder verlinkt uns auf euren Instagram-Posts mit dem Hashtag #chillmahl.

    Viel Spaß beim Nachkochen. 🙂 


Letzte Blogartikel

Gnocchi, Herbst, Kartoffel, Kürbis, Lecker

© 2020 chillmahl, All Rights Reserved