FAQ - Fragen zur Foodstation | Gesundes Essen im Büro – die chillmahl Foodstation.
Die chillmahl Foodstation fürs Büro – jetzt mieten! ✔︎ Regional ✔︎ Saisonal ✔︎ Frische Gerichte ✔︎ Direkt im Büro Fragen? office@chillmahl.com

FAQ - Fragen zur Foodstation

Wir von chillmahl haben einen klaren Auftrag: die Mittagspause so lecker und einfach wie möglich zu gestalten. Da unsere Mini-Kantine ein absolut neues Konzept ist und es so in Deutschland noch nicht gibt, kommen natürlich viele Fragen auf. Die häufigsten haben wir hier zusammengestellt. Vielleicht ist die gesuchte Antwort mit dabei. Falls nicht, ein persönlicher Anruf wird alles klären! Wir freuen uns auf den Austausch.

Fragen von Firmen

Wie kann ich die chillmahl Foodstation ins Büro bekommen?

Ein Anruf oder eine Anfrage genügt. Wir melden uns bei euch.

Ab wieviel Personen lohnt sich die chillmahl Foodstation?

Damit es sich für beide Seiten lohnt, empfehlen wir eine Mitarbeiterzahl von mindestens 50. Natürlich kann es auch geringer sein, wenn der Wunsch besteht.

Kann man den Kühlschrank oder die Komponenten auch einzeln mieten? 

Vom Essen, über den Kühlschrank bis hin zu den Mikrowellen sind alle Komponenten aufeinander abgestimmt, um das beste Ergebnis in Qualität und Geschmack zu garantieren. Deshalb vermieten wir ungern einzelne Komponenten. Aber je nach Gegebenheiten vor Ort und Kundenwunsch kann man mit Sicherheit eine Lösung finden.

Gibt es auch eine günstigere Variante, wo man die Foodstation kauft und nur den Service und die Gerichte bezahlt?

Ja, ein Kostenvoranschlag unterbreiten wir gerne. 

Könnten wir (der Kunde) auch mit an den verkauften Gerichten mitverdienen?

Nein. Ein solches Geschäftsmodell ist bis jetzt nicht vorgesehen. 

Kann man das Essen auch einzeln kaufen?

Nein, da wir als Dienstleister dazu verpflichtet sind, bis zum Verzehr der Gerichte, die Kühlkette zu garantieren, können wir diese Verantwortung nicht abgeben. 

Wie groß sind die Portionen? Gibt es auch größere/kleinere Portionen?

Die Portionen sind gängige Größen eines Mittagstisches, das man in einem Restaurant mit vergleichbarer Qualität bekommt. 

Können die Mitarbeiter, bei dem Bezahlsystem nicht schummeln und mehrere Essen rausnehmen aber nur eins bezahlen?

Ja, aber wir setzen auf das Vertrauensprinzip. Wir bieten sehr gute Qualität zu einem fairen Preis an. Das können wir nur, wenn wir die Investitionskosten gering halten und den Schwund klein. Wenn die Mitarbeiter das ausnutzen, müssen wir schweren Herzen die Foodstation wieder abbauen. Bisher haben wir aber immer gute Erfahrungen gesammelt. Einmal probiert, möchten die Mitarbeiter unser Angebot nicht mehr missen. 

Muss die Firma die nicht gegessenen/verkauften Gerichte bezahlen?

Die Firma zahlt nichts für die Gerichte. Die Mitarbeiter zahlen nur das Essen, was sie sich aus dem Kühlschrank nehmen. Die nicht verkauften Gerichte holen wir wieder ab, für den Kunden entstehen keine Extra Kosten. Allerdings haben wir eine Mindestabnahme. Sollten diese nicht abgenommen werden, muss die Firma die Differenz tragen. 

Warum sollte die Firma eine monatliche Pauschale zahlen? Die Mitarbeiter können sich auch selber darum kümmern, sich Essen zu besorgen.

Es ist eine Investition in Ihre Mitarbeiter. Sie geben Ihnen die Möglichkeit, frisches Essen zu genießen und die Pausen effizienter zu nutzen. Das zahlt sich für Ihr Unternehmen durch gesündere und ausgeglichenere Mitarbeiter aus, weil sie sich um ein nahreiches Essen keine Gedanken mehr machen müssen. 

Entsteht nicht jede Menge Abfall?

Nicht mehr, als wenn die Mitarbeiter sich etwas liefern lassen würden oder sich Essen aus der Umgebung holen würden. Allerdings sind unsere Verpackungen überwiegend aus recyclebaren Materialien wie Zuckerrohr und Maisstärke gemacht. Damit reduzieren wir den Plastikmüll erheblich.

Was passiert mit dem Essen, das nicht verkauft wird? Kommt es in den Müll?

Nein! Wir kämpfen gegen die Verschwendung von Lebensmitteln und arbeiten deshalb mit foodsharing Hamburg zusammen. Nicht verkaufte Lebensmittel werden von Foodsavern abgeholt und an Bedürftige verteilt.