Papaya | Gesundes Essen im Büro – die chillmahl Foodstation.
Die chillmahl Foodstation fürs Büro – jetzt mieten! ✔︎ Regional ✔︎ Saisonal ✔︎ Frische Gerichte ✔︎ Direkt im Büro Fragen? office@chillmahl.com

Papaya - facettenreiches Obst

Papaya

Wusstest du, dass die Papayakerne essbar sind? Sie schmecken aufgrund ihres Gehalts an Senfölglykosiden nur etwas scharf und pfeffrig. Getrocknet kann man sie mahlen und damit würzen. Ein Esslöffel davon soll bei Magen-Darm-Beschwerden helfen und in bei der Zubereitung von Fleisch als Zartmacher dienen. 

Die Papaya stammt ursprünglich aus den Tropen zwischen Südmexiko und Bolivien. Heute wird sie weltweit in feuchten warmen Tropen angebaut. Neben Indien und Brasilien sind Nigeria und Indonesien die größten Exporteure. 


Die direkt an einem Stamm wachsende Frucht ist die Beerenfrucht eines kurzlebigen, baumförmigen Krautes. Die Früchte wiegen im Durchschnitt 500 Gramm und haben eine birnenförmige Erscheinung. 

Wir kennen die Papaya mit saftigem Fruchtfleisch von melonenartiger Konsistenz. Es schmeckt süß, kann aber auch durch die Fruchtsäuren etwas fad sein. Eine reife Frucht ist an der gelben Schale und dem weichen Fruchtfleisch zu erkennen. Papayas sind kalorienarm und besonders reich an Carotinoiden, Vitamin C und B.  Mineralstoffe wie Magnesium, Kalium und Kalzium sind zusammen mit Eisen und Zink in der Papaya zu finden.

Während unreife Früchte als Gemüse gekocht, für Salate, sowie Chutneys und Currys verwendet werden, sind die vollreifen, gekühlten Früchte mit etwas Limettensaft eine erfrischende Abwechslung. Die Papaya findet auch in dem Nationalgericht im Nordosten Thailands eine große Bedeutung. Zusammen mit Krebsen wird die Papaya in Fischsauce eingelegt und mit Klebreis dazu serviert.  

In anderen fruchtig-pikanten Salaten, wie einem Krabbensalat, ergänzt die Frucht den kleinen Snack optimal. Auch auf Frühstücksbowls oder in Obstsalaten macht sich die reife süßliche Papaya sehr gut. 

 

 

 

 

 

 

Papaya-Garnelen-Salat

15 Garnelen
80 ml Zitronensaft
4 EL Olivenöl
1 EL Zucker
2 EL Fischsauce
2 rote Zwiebeln
1 Chilischote
500 g Papaya
250 g Gruke
frischer Koriander
1 Knoblauchzehe
1 Avocado

  1. Die Garnelen waschen, halbieren und abtupfen. Die Chilischote, den Koriander und die Zwiebeln klein hacken. Danach das Öl, den Zitronensaft, die Fischsauce und den Zucker damit vermengen. 
  2. Die Knoblauchzehen fein hacken und Garnelen und Knoblauch kurz in der Pfanne anbraten.
  3. Die Papaya, die Gurke und die Avocado als nächstes schälen und kleinschneiden. Anschließend alles mit einander vermischen und genießen.

 

 

 

 

Bildquelle: Pixabay

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.