Rhabarber Crumble - ein leckeres Rezept zum selber machen | Gesunde Rezepte | Gesundes Essen im Büro – die chillmahl Foodstation.
Die chillmahl Foodstation fürs Büro – jetzt mieten! ✔︎ Regional ✔︎ Saisonal ✔︎ Frische Gerichte ✔︎ Direkt im Büro Fragen? office@chillmahl.com

Rhabarber Crumble - ein leckeres Rezept zum selber machen

Obwohl Rhabarber häufig als Obst gehalten wird, zählt er zum Gemüse, weil nicht die Früchte, sondern seine Stiele verzehrt werden. Erste zarte Rhabarbersprösslinge kommen schon im Dezember aus Treibhäusern, ab März aus dem Anbau unter Folien und ab dem Monat April bis Ende Juli ist Rhabarber als Freilandware zu kaufen.

Die Rhabarberzeit ist also, wenn man Glück hat, ein halbes Jahr. Am liebsten hätten wir den Rhabarber das ganze Jahr lang. Denn obwohl er im rohen Zustand ungenießbar ist, ist Rhabarber reich an Mineralstoffen und organischen Säuren. Gleichzeitig ist er energiearm, wird aber aufgrund des sehr sauren Geschmacks stark gezuckert. Da die im Rhabarber enthaltene Oxalsäure dem Körper Calcium entzieht, sollte man ihn möglichst mit einer Milchspeise verzehren.

Wie wäre es bei unserem Crumble mit einer Kugel Vanilleeis dazu? 


 

In diesem Fall wurde der Rhabarber im Juli im eigenen Garten geerntet. Daher waren die Sprosslinge manchmal kleiner oder größer, aber nie gleich, wie man sie im Supermarkt bekommen würde.

Schlimm finden wir das aber gar nicht, denn nichts ist schöner als die eigene Ernte essen zu können. Nach dem leichten Schälen kamen wir auf ein Gewicht von 900 Gramm. Diese Menge reichte für zwei kleinere Auflaufförmchen aus.

 

Zutaten für das Rhabarberkompott:

  • 900 g Rhabarber
  • 150 g braunen Zucker
  • 1/2 Glas Wasser
  • 1 TL Stärke (bei Bedarf)
  • Vanillemark
  • zwei Äpfel

Zutaten für den Crumble:

  • 70 g Haferflocken
  • 70 g Mehl
  • 85 g kalte Butter 
  • 30 g braunen Zucker
  • 50 g Walnüsse
  • Zimt (nach Wunsch)
  • Prise Salz

 

 

Zubereitung

Schritt 1: 

Rhabarber waschen, ein wenig schälen und in 2 cm große Stücke schneiden.

Das Gleiche mit den Äpfeln.

Schritt 2:

Den Rhabarber zusammen mit Zucker, Wasser, Vanillemark in einem Topf mit einem Deckel für 35 Min. zum kochen bringen.

Sollte der Rhabarber zu flüssig sein, kann der Deckel runtergenommen werden. 

Schritt 3:

Für den Crumbleteig.

Haferflocken, Mehl, kalte Butter, braunen Zucker, etwas zerkleinerte Walnüsse, Zimt und Salz mit den Händen vermengen und kalt stellen. 

Schritt 4:

Apfelstücken am Ende in das Rhabarberkompott geben und alles in die Aufflaufformen gießen.

Den Crumbleteig darüber zerkrümeln und alles für 15 Min. bei 180 Grad im Ofen backen lassen.

 

Achtung:

Aufgrund der im Rhabarber enthaltenen Säure sollte dieser nicht in einem Topf mit einer Aluminiumbeschichtung gekocht werden! Die Säure bewirkt, dass sich das Aluminium vom Topf löst und er dadurch in den Organismus gelangen kann. 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.